Die wichtigste "App" ist in Dir...

Ich habe für dich eine Inspiration (heute sagt man eher "App") von innen bereit, mit einer weit umfassenderen Sicht von der Entfaltung und Entwicklung Meiner göttlichen Idee und ihrem letzten vervollkommneten Ausdruck, als es hier beschrieben ist.

Ich versuche, in dir ein Verständnis zu erwecken, daß ICH in deinem Inneren BIN, und dein menschliches Bewußtsein mehr und mehr veranlasse, ein Kanal zu werden, durch den ICH Mich ausdrücken kann. Ich will dir stufenweise die Wirklichkeit Meiner Idee dadurch enthüllen, daß Ich die Illusionen der Zeitalter, die Mich vor dir verborgen haben, eine nach der anderen auflöse. Dadurch wird es Mir möglich, auf der Erde Meine geistigen Eigenschaften in all ihrer menschlich-göttlichen Vollkommenheit durch euch zu offenbaren.


Hier kann ICH dir nur einen Schimmer Meiner Wirklichkeit geben; aber genau in dem Ausmaß wie dir klar wird, was enthüllt worden ist, wird dir von innen mehr gezeigt werden und das weit herrlicher, als dir dies jetzt scheint. Denn sobald Meine Idee im Inneren endlich und vollkommen durch ihre Hülle von Fleisch strahlt, wird sie dich zwingen, Mir zu folgen. Weit über alles hinaus, was dein menschliches Gemüt und dein Intellekt jetzt erfassen kann.

 

Bevor du dir all dessen bewußt werden und es wahrhaft verstehen kannst, mußt du und deine menschliche Persönlichkeit Mir ermöglichen, es zu enthüllen: du mußt dich nach innen Mir zuwenden als der einen und einzigen Quelle, du mußt dich Mir uneingeschränkt überlassen, absolut leer vom Ego, mit dem Gemüt und dem Herzen, so einfach und vertrauend wie dem eines Kindes. Wenn nichts von deinem Ego-Bewußtsein verbleibt, das Mich hindert, dich bis zum Überfließen mit Meinem Bewußtsein zu erfüllen, dann und nur dann kann Ich dir die Herrlichkeiten Meiner wirklichen Absicht unmittelbar deuten, wofür diese ganze Botschaft nur die äußere Vorbereitung ist. Jetzt ist für dich die Zeit gekommen, einiges davon zu begreifen. Ich habe genug enthüllt, um dich vorzubereiten, meine Stimme zu erkennen, die in deinem Inneren spricht. Darum werde Ich jetzt fortfahren, jene Phasen Meiner Idee, die du unmittelbar nicht klar empfangen konntest, deinem Bewußtsein stärker einzuprägen.


Was dich hier als Wahrheit anspricht, ist nur eine Bestätigung dessen, wofür Meine Idee bisher von innen um Ausdruck gerungen hat. Was nicht anklingt, und was du nicht als dein eigen anerkennst, übergehe es, denn das bedeutet, daß du es jetzt noch nicht aufnehmen kannst. Jede Wahrheit, die Ich hierin äußere, wird weiterschwingen, bis sie die Gemüter erreicht, die Ich angeregt habe, sie zu empfangen. Denn jedes Wort ist erfüllt von der zwingenden Macht Meiner Idee, und für jedes Gemüt, das die hierin verborgene Wahrheit aufnimmt, wird diese Wahrheit eine lebendige Wirklichkeit, denn sie ist jene Phase Meiner Idee, für deren Ausdruck dein Gemüt jetzt würdig und fähig ist. Da alle Gemüter nur Phasen oder Teile Meines unendlichen Gemüts sind, das sich in verschiedenen Formen sterblicher Natur offenbart, so spreche Ich - wenn Ich auf diesen Seiten zu deinem und zu anderen Gemütern rede - zu Meinem sterblichen Selbst, denke ICH mit Meinem unendlichen Gemüt, dränge Ich Meine Idee in den irdischen Ausdruck.

 

Du wirst bald Meine Gedanken denken können und dir bewußt sein, daß Ich im Inneren unmittelbar zu deinem menschlichen Bewußtsein spreche. Dann wirst du nicht mehr nach diesem Buch oder irgendeiner anderen Meiner äußeren Offenbarungen greifen müssen - ob gesprochen oder geschrieben - um Meine Absicht zu spüren. Denn Ich bin in dir, und bin Ich du, und du bist Eins mit mir, der Ich im Bewußtsein eines jeden Gemüts lebe und Mich durch dessen Bewußtsein ausdrücke. Ich lade dich ein, in Mein All-Bewußtsein einzutreten und dort mit Mir zu bleiben, genauso wie Ich innerhalb Meiner Idee in deinem Gemüt bleiben werde. Dann werden alle Dinge dein sein, wie sie jetzt Mein sind, da sie nur der äußere Ausdruck Meiner Idee sind und nur aufgrund des Bewußtseins bestehen, das Ich ihnen gab, als Ich sie ins Dasein dachte.

 

Alles ist eine Sache des Bewußtseins - deines bewußten Denkens. Allein weil du denkst, von Mir getrennt zu sein, bist du es. Dein Gemüt ist ein Brennpunkt Meines Gemüts. Was du dein Bewußtsein nennst, ist Mein Bewußtsein. Ohne Mein Bewußtsein, das in dir ist, kannst du nicht einmal denken, viel weniger atmen oder existieren - kannst du das einsehen? Du weißt, daß du ICH bist, daß wir nicht getrennt sind, daß wir unmöglich getrennt sein können; denn wir sind EINS - Ich in dir und du in Mir - und wirklich - in dem Augenblick, da du dir dessen bewußt bist, in dem Augenblick bist du mit Mir eines Geistes. Du bist, was du zu sein glaubst. Nichts in deinem Leben ist wirklich oder hat irgendeinen Wert für dich als allein das, wozu dein Denken und Glauben es gemacht hat. Darum denke nie mehr, daß du getrennt von Mir bist, und bleibe mit Mir in Meinem Reich, wo alle Macht, alle Weisheit und alle Liebe - die dreifaltige Natur Meiner Idee - nur auf Ausdruck durch dich warten!


Jetzt habe Ich viel hiervon gesprochen und dem Anschein nach dasselbe mehr als einmal gesagt, aber mit verschiedenen Worten. Das habe Ich vorsätzlich getan und dabei Meine Absicht von verschiedenen Seiten beleuchtet, damit du schließlich dazu gebracht würdest, Mein Wesen zu begreifen - es ist in Wirklichkeit dein Wesen. Ja, Ich habe viele Wahrheiten wiederholt und Ich werde es weiter tun. Du magst es für ermüdend und unnötig halten; aber wenn du sorgfältig liest, wirst du bemerken, daß Ich jedesmal, wenn Ich eine Wahrheit wiederhole, irgendetwas zu dem, was schon gesagt wurde, hinzufüge, und daß dein Gemüt jedesmal stärker und bleibender beeindruckt wird. Damit wird Meine Absicht erfüllt, und deine Seele wird bald diese Wahrheit verwirklichen.

 

Du wirst jedes Wort lieben, du wirst lesen und wieder lesen, viele Male, und dadurch all die erstaunlichen kostbaren Weisheiten empfangen, die Ich für dich bereit halte. Diese Schrift und ihre Botschaft wird dir dann nichts anderes als eine Quelle der Inspiration sein oder eine Tür, durch die du in den wesenhaften Zustand eintreten und mit Mir in deinem Inneren liebende Gemeinschaft halten kannst, da Ich dich alles lehren werde, was du zu wissen verlangst. Von vielen Gesichtspunkten aus habe Ich den wesenhaften Zustand dargestellt, damit er dir so vertraut werde, daß du ihn unfehlbar von allen geringeren Zuständen unterscheiden kannst und lernen magst, bewußt und willentlich in ihm zu leben. Wenn du bewußt in ihm bleiben kannst, so daß Meine Worte, wann und wo sie gesprochen werden, stets Aufnahme und Verständnis in deinem Gemüt finden können, dann will Ich dir erlauben, gewisse Fähigkeiten anzuwenden, die Ich in dir erweckt habe. Diese Fähigkeiten werden es dir ermöglichen, immer klarer die Wirklichkeit der Dinge zu sehen, nicht nur die angenehmen und liebenswerten Eigenschaften in der Persönlichkeit der Menschen deiner Umgebung, sondern ebenso ihre Schwächen, Irrtümer und Unzulänglichkeiten. Aber du bist nicht deshalb befähigt, diese Fehler und Unzulänglichkeiten zu sehen, damit du deinen Bruder kritisierst oder verurteilst, sondern damit Ich in dir einen endgültigen Entschluß erwecken kann, diese Fehler und Unzulänglichkeiten in deiner eigenen Persönlichkeit zu überwinden.

 

Merke dir: du würdest sie bei anderen nicht beachten, wären sie nicht noch in dir selbst. Denn Ich in dir hätte es dann nicht nötig, deine Aufmerksamkeit auf sie zu lenken. Da alles zum Gebrauch da ist und nur zum Gebrauch, laß uns untersuchen, wie du bisher die anderen Fähigkeiten, Gaben und Kräfte angewandt hast, die Ich dir gab. Du mußt einsehen: Ich habe dir bis jetzt alles gewährt. Alles, was du hast oder bist, scheine es gut oder böse, Segen oder Leiden, Erfolg oder Fehlschlag, Reichtum oder Mangel, habe Ich dir gewährt oder zu dir gebracht. Warum? Zur Anwendung - um dich zur Erkenntnis und Anerkennung von Mir zu erwecken, dem Geber von allem - denn all das ist gut.


Ja, alles, was du erhältst, muß angewandt werden. Bist du dir dessen nicht bewußt, dann nur deshalb, weil du Mich noch nicht als den Geber anerkennen kannst. Als solchen konntest du Mich erst aufrichtig anerkennen, als du ICH BIN, den Geber, erkanntest. Deine Persönlichkeit war tatsächlich von dem Versuch so in Anspruch genommen, sich von vielem, was Ich dir gegeben hatte, zu befreien oder es gegen anderes, das du für besser hieltest, auszuwechseln, daß du nicht einmal träumen, noch viel weniger anerkennen konntest, daß Ich, dein eigenes höheres Selbst, der Geber bin. Jetzt erkennst du Mich als den Geber an, als den inneren Geist und Schöpfer aller Dinge in deiner Welt und in deinem Leben, sogar deiner gegenwärtigen Einstellung gegenüber allem. Beides ist Mein Tun, denn es ist nur die äußere Phase des Prozesses, den Ich benutze, um Meine Idee von deiner inneren Vollkommenheit auszudrücken.

 

Diese Vollkommenheit entfaltet sich - da sie Meine Vollkommenheit ist - stufenweise aus deinem Inneren heraus. In dem Maße, wie du dies mehr und mehr erfaßt, wird dir der wahre Sinn und die Anwendung von Dingen, Umständen und Erfahrungen, die Ich sende, enthüllt werden. Denn dann wirst du beginnen, Meine Idee im Inneren flüchtig aufleuchten zu sehen, und wenn du diese Idee kurz siehst, fängst du an, Mich - dein eigenes, wirkliches Selbst - zu kennen.


Bevor du Mich jedoch wahrhaft kennen kannst, mußt du lernen: alles, was Ich dir gebe, ist gut, es ist zur Anwendung da, zur Anwendung durch Mich; du persönlich hast daran keinen Anteil oder ein tatsächliches Anrecht darauf. Nur wenn du Allem diesen Sinn gibst, wird es dir echten Segen bringen. Vielleicht drücke Ich durch dich herrliche Sinfonien in Klang, Farbe oder Sprache aus, die sich - entsprechend der menschlichen Ausdrucksweise - als Musik, Bild- oder Dichtkunst darstellen und andere so bewegen, daß sie dir als einem Großen des Tages zujubeln.

 

Ich mag durch deinen Mund sprechen oder dich inspirieren, viele herrliche Wahrheiten zu schreiben. Sie führen dir womöglich viele Nachfolger zu, die dir als einem ganz ausgezeichneten Prediger oder Lehrer begeistert zustimmen. Vielleicht sogar heile Ich durch dich verschiedene Krankheiten, befreie von Besessenheit, mache Blinde sehend und Lahme gehend und vollbringe andere erstaunliche Werke, die die Welt Wunder nennt. Ja, das alles kann Ich durch dich wirken, aber es bringt dir persönlich absolut keinen Nutzen, wenn du nicht diese Harmonien des Klanges in jedem deiner gesprochenen Worte gebrauchst und anwendest, so daß sie allen Hörern wie liebliche Musik des Himmels erscheinen - und wenn nicht dein Sinn für Farbe und Proportion sich in deinem Leben so zeigt, daß nur freundliche, erhebende, helfende Gedanken von dir ausgehen, die beweisen, daß die einzig wahre Kunst die ist, Meine Vollkommenheit in allen Meinen menschlichen Ausdrucksformen klar zu sehen und der belebenden Kraft Meiner Liebe zu erlauben, durch dich in die Herzen der Hörenden zu fließen und ihrer inneren Schau Mein dort verborgenes Bild zu zeichnen.

 

Ebenso bringt es dir keinen Gewinn - ganz gleich, was für erstaunliche Wahrheiten Ich durch dich spreche oder Werke Ich durch dich vollbringe - wenn du, du selbst, diese Wahrheiten nicht täglich, stündlich lebst und diese Werke nicht als ständigen Hinweis auf Mich und Meine Macht dienen läßt, die Ich immer uneingeschränkt auf dich, geliebter Mensch, und auf euch alle ausströme, um euch in Meinem Dienst zu gebrauchen.


Ja, gerade du, der mit Mir so zu wirken sucht, du sollst viel Wunderbares tun, damit deine Menschenbrüder zur gleichen Anerkennung von Mir angeregt und erweckt werden. Ich will gerade durch dich das Leben vieler, mit denen du in Berührung kommst, beeinflussen und bewegen: du wirst sie zu höheren Idealen inspirieren und erheben und so ihre Denkweise und ihre Haltung den Mitmenschen und dadurch Mir gegenüber ändern. Ja, euch alle, die ihr mit Mir zu wirken sucht - ganz gleich, was für Gaben ihr habt - will Ich zu einer lebendigen Kraft zum Besten der Gemeinschaft werden lassen, einer Kraft, die die Lebensweise von vielen ändert, ihre Neigungen und Bestrebungen inspiriert und formt. Das alles zusammen wird ein umgestaltender Einfluß inmitten der weltlichen Aktivität, in die Ich euch stellen will.

 

Wahrscheinlich werdet ihr dann nichts davon wissen. Ihr sehnt euch vielleicht immer noch, mit Mir zu wirken und hungert nach einem tieferen Bewußtsein von mir, denn ihr glaubt, ihr tut nichts, macht noch viele Fehler und versäumt es, mit euren höchsten Idealen mit Mir im Einklang zu leben. Dabei erkennt ihr nicht, daß dieses Sehnen und Hungern der Zugang ist, durch den Ich Meine geistige Macht ausgieße. Sie wird von euch benutzt, ohne daß ihr euch dessen bewußt seid, daß Ich in eurem Innern sie anwende, um Meinen Plan in eurem Herzen und Leben auszuführen und in den Herzen und Leben Meiner und eurer anderen Selbstheiten. Ihr werdet sicher in die Verwirklichung all dessen hineinwachsen und ihr werdet es durch die praktische Anwendung von Allem in Meinem Dienst beweisen. Ich werde euch allmählich die Kraft und die Fähigkeit geben, Meine Macht, Meine Weisheit und Meine Liebe bewußt allumfassend als Ausdruck Meiner göttlichen Idee anzuwenden, die ewig danach strebt, durch euch ihre Vollkommenheit zu offenbaren. Darum wirst du bald einsehen: auch deine menschliche Persönlichkeit mit all ihren Fähigkeiten, Kräften und Kenntnissen - die in Wirklichkeit Meine sind und durch dich wirken und sich offenbaren - dient ganz und gar Meinem Gebrauch; wirklicher Erfolg und Befriedigung können nie anders als in dieser Anwendung gefunden werden.

 

Denn wie die Saat die Ernte hervorbringt, entwickelt diese Anwendung die Fähigkeit, bewußt alle Meine geistigen Kräfte im letzten vollkommenen Ausdruck Meiner Idee zu gebrauchen. Dies kann aber letztlich nur durch deine menschliche Persönlichkeit

ausgedrückt werden!

 

Quelle: Buch „Tanz des Geistes mit der Materie“

 

HERZLICH(S)T

Klaus und Dagmar

 

ACHTUNG! Die blog-Artikel standen nicht immer unter dem Einfluss des himmlischen Gottes (Die Wahrheit) sondern standen auch noch unter dem Einfluss des Kosmischen Gottes (Die Verführung). Vielleicht wurde uns jedoch auch bewusst von Gott die Irrwege aufgezeigt um diese zu erkennen. Wir lassen diese Artikel jedoch bis auf weiteres stehen (es bertifft die Artikel vor 2015) um den Unterschied deutlich zu machen. Dazu haben wir ein Glaubensbekenntnis am 21.02.2015 abgegeben.  

 

Dazu ein Artikel unter dem Titel  

Der geistliche Kampf der Menschheit und ihre Auswirkungen

 

Diese Artikel könnten dich vielleicht auch interessieren. Zur Übersicht

 

Möchtest Du von den Beiträgen aus unserem blog zeitnah informiert werden, so  abonniere unseren blog über den RSS Feed oder / und trage deine E-Mail-Adresse in unseren Newsletter hier rechts ein. 

 

Liebe Leser,

Wer das Thema interessant findet, den bitten wir diesen Artikel weiter zu verbreiten, damit möglichst viele Menschen informiert werden. Bitte verlinken / teilen Sie diesen Artikel auf  den sozialen Netzwerken mit Ihren Freunden oder leiten Sie den Artikel per Email an Freunde und Bekannte weiter. Vielen Dank.

 

 

Die Autoren

Klaus und Dagmar Mehler betrachten sich als Wegbegleiter in ein neues BEWUSST-SEIN. Es ist der Wandel vom MENSCHLICHEN Bewusstsein zum GEISTLICHEN Bewusstsein. Sie tragen mit Ihren blog-Artikeln zur Aufklärung bei und unterstützen mit Ihren Coachings, Seminaren und Vorträgen, Einelpersonen, Paare und Familien in Sachen Konfliktmanagement.

Sie bringen somit geistliches Wissen in den menschlichen Alltag.

 

Zusätzlich bieten Sie kostenlose Glaubensgespräche an. Diese werden vor oder nach den Coaching gerne in Anspruch genommen.  

Durch Ihren starken Glauben an Gottes Wahrheit, wurden Ihnen über die Jahre auch die Irrwege der Menschheit durch Gott Offenbart, um so zukünftig die Belange Ihrer Klienten verstehen zu können und die Fähigkeit zu besitzen diese auch dort abzuholen wo sie gerade stehen. In diesem Zusammenhang haben Sie auch ein Glaubensbekenntnis am 21.02.2015 abgegeben

Kommentar schreiben

Kommentare: 0