WM 2014 – Die Gemeinschaft hat gewonnen ★ ★ ★ ★

Quelle: http://www.newslichter.de/2014/07/wm-2014-die-gemeinschaft-hat-gewonnen/

 

Von Jumana Mattukat.  Ich bin glücklich. Für mich bedeutet der Sieg der deutschen Nationalelf den Triumph der Gemeinschaft über das Einzelkämpfertum! Es sind nicht die Stars wie Messi oder Ronaldo, die am Ende gewonnen haben, sondern es ist eine Gruppe, die sich den Pokal von Hand zu Hand reicht und bei jedem einzelnen Spieler gleichermaßen gemeinschaftlich mitjubelt. Dabei hat der Torschütze des Abends, Mario Götze auch noch das Trikot des verletzt zu Hause gebliebenen Marco Reus mit dabei. Eine echte Geste.

 

Das Schöne ist: ich glaube diesen Männer, was sie da zeigen und auch, was sie in den Interviews von sich geben. Der wunderbar bescheidene Manuel Neuer erklärte zum Beispiel nach dem Finale, dass auch “die Spieler, die nicht gespielt haben, so einen Zusammenhalt in die Mannschaft gebracht haben”. Von Sieg zu Sieg haben die interviewten Mannschaftsmitglieder immer wieder betont, dass alle gemeinsam in diesem Turnier voran kommen und auch bei den Torschützen gab es den Tenor: “Ja, ok, ich mag vielleicht das Tor gemacht haben, aber es war das Zusammenspiel des Teams, das es ermöglicht hat.”

 

Auf der Ersatzbank gab es statt beleidigter Mienen die volle Unterstützung von Spielern, die sicherlich auch gerne auf dem Feld mitgemischt hätten. Auch Sami Khedira entschied sich für das Wohl des Teams und nicht dafür, auf Gedeih und Verderb dabei zu sein. So weit zu kommen und dann nicht im Finale spielen zu können, war sicher nicht einfach: wer aber wirklich im Innersten weiß, dass es um die Mannschaft geht, der kann diesen individuellen Rückschlag gut ertragen.

 

Offensichtlich ist es dem deutschen Team gelungen, die Egos zu Hause zu lassen!

Für mich passt dieser Sieg (über das Ego) so gut in das Jahr 2014, das Christina Kessler bereits als“Jahr der Manifestation” ankündigte.  Sie schrieb: “Dafür wird im Miteinander wie von selbst die Tendenz zu Kooperation, Zusammenhalt und Commitment – Verbindlichkeit aus freien Stücken – entstehen. Die Zeit der einsamen Wölfe ist vorbei. WIR sind diejenigen, auf die wir immer gewartet haben. Alphatier-Gehabe ist out, wenn WIR unsere eigene Autorität zurückgewinnen. Haie werden bald gänzlich auf soziale Anerkennung verzichten müssen.”

 

In meinem Umfeld erlebe ich, wie immer mehr Menschen es schaffen, ihren persönlichen Vorteil zunächst in den Hintergrund zu stellen im Dienste der Gemeinschaft, um dann letztlich selbst viel mehr davon zu profitieren. Für mich fühlt sich das immer an wie eine Belohnung des “großen Ganzen” des Universums, des Göttlichen für das Zähmen des Egos.


Jedes Mal wenn es mir gelingt mich von dem Vergleichen, dem besser sein wollen, dem neidisch sein – von all diesem Trennenden – zu befreien, und mich einer größeren Sache, die dem Wohle des Ganzen dient, “unterzuordnen”, dann fühlt es sich gar nicht wie ein Unterordnen an, sondern viel mehr wie ein einsortieren. Ich nehme meinen Platz im Ganzen ein, es ist wie ein Ankommen.

Ich fühle mich dann frei wenn ich im Kontakt mit einem anderen Menschen wirklich in mir spüre: “Du kannst etwas, was ich nicht kann. Ich kann etwas, was Du nicht kannst. Gemeinsam können wir Großes erreichen.” Frei von Missgunst, Eifersucht und Arroganz, können wir uns dann den großen Dingen zuwenden, den wichtigen Aufgaben unseres Lebens, die da auf uns warten und kein großes Interesse daran haben, ob nun genau ich es bin, die den Ball ins Netz bringt.

 

So wirkte es, was Jogi Löw mit seiner Truppe gezeigt hat. Für mich haben sie ein klares Signal gesendet: Gemeinsam können wir alles erreichen. Das ist es doch auch, warum Menschen in aller Welt überhaupt so viel Begeisterung an diesem Spiel haben: weil es sie Gemeinschaft spüren lässt! Einen Wunsch für die Zukunft habe ich noch: Das Lächeln von Jogi Löw war so schön, das möchte ich in Zukunft gerne früher und häufiger sehen. Wenn die deutsche Mannschaft im nächsten Schritt die Lebensfreude à la Ghana integriert (die sie energetisch am heftigsten irritiert hat), dann könnte die Gemeinschaft vielleicht schon das Spiel an sich genießen und nicht erst das Ziel!

 

Anmerkung: DANKE Newslichter.de und Jumana für diesen wunderbaren Beitrag dem wir umfänglich zustimmen. Wie es der "Zufall" will haben wir zur WM 2014 gestern auch einen Beitrag geschrieben, der sich noch etwas umfangreicher mit der Thematik befasst.

Der Weltmeistercode als Königsweg. "Wie sie das Erfolgsgeheimnis – Der Weltmeistercode – unserer Nationalmannschaft in Ihr Unternehmen und Familie übertragen können".

 

In diesem Beitrag haben wir uns u.a. auch mit der Thematik Copyright und Markenschutz auseinandergesetzt. Dies konnten wir in der Zusammenarbeit mit newslichter.de Frau Bettina Sahling, genau so umsetzen. Vielen Dank nochmals dafür.      

 

HERZLICH(S)T

Klaus und Dagmar

 

ACHTUNG! Die blog-Artikel standen nicht immer unter dem Einfluss des himmlischen Gottes (Die Wahrheit) sondern standen auch noch unter dem Einfluss des Kosmischen Gottes (Die Verführung). Vielleicht wurde uns jedoch auch bewusst von Gott die Irrwege aufgezeigt um diese zu erkennen. Wir lassen diese Artikel jedoch bis auf weiteres stehen (es bertifft die Artikel vor 2015) um den Unterschied deutlich zu machen. Dazu haben wir ein Glaubensbekenntnis am 21.02.2015 abgegeben.  

 

Dazu ein Artikel unter dem Titel  

Der geistliche Kampf der Menschheit und ihre Auswirkungen

 

Diese Artikel könnten dich vielleicht auch interessieren. Zur Übersicht

 

 

Möchtest Du von den Beiträgen aus unserem blog zeitnah informiert werden, so  abonniere unseren blog über den RSS Feed oder / und trage deine E-Mail-Adresse in unseren Newsletter  ein. 

 

Liebe Leser,

Wer das Thema interessant findet, den bitten wir diesen Artikel weiter zu verbreiten, damit möglichst viele Menschen informiert werden. Bitte verlinken / teilen Sie diesen Artikel auf  den sozialen Netzwerken mit Ihren Freunden oder leiten Sie den Artikel per Email an Freunde und Bekannte weiter. Vielen Dank.

 
 

Die Autoren

Klaus und Dagmar Mehler betrachten sich als Wegbegleiter in ein neues BEWUSST-SEIN. Es ist der Wandel vom MENSCHLICHEN Bewusstsein zum GEISTLICHEN Bewusstsein. Sie tragen mit Ihren blog-Artikeln zur Aufklärung bei und unterstützen mit Ihren Coachings, Seminaren und Vorträgen, Einelpersonen, Paare und Familien in Sachen Konfliktmanagement.

Sie bringen somit geistliches Wissen in den menschlichen Alltag.

 

Zusätzlich bieten Sie kostenlose Glaubensgespräche an. Diese werden vor oder nach den Coaching gerne in Anspruch genommen.  

Durch Ihren starken Glauben an Gottes Wahrheit, wurden Ihnen über die Jahre auch die Irrwege der Menschheit durch Gott Offenbart, um so zukünftig die Belange Ihrer Klienten verstehen zu können und die Fähigkeit zu besitzen diese auch dort abzuholen wo sie gerade stehen. In diesem Zusammenhang haben Sie auch ein Glaubensbekenntnis am 21.02.2015 abgegeben

Kommentar schreiben

Kommentare: 0