ACHTUNG! Dieser Artikel dient der Verführung!

Nachdem wir dies erkannt haben,  lassen wir ihn trotzdem hier stehen um unsere Leser darauf Aufmerksam zu machen.

 

 

 

Der innere Weg ist das Ziel

 

Die inneren Prozesse des Erschaffens bilden die Grundlage für die äußeren Prozesse des schöpferischen Seins …


Alles ist da, wenn wir es in uns selbst zum Vorschein bringen, in uns ruhen, uns erden und ausschließlich auf das hören, was die hohe Stimme des Herzens uns mitteilt.

 

Den Weg aus dem Innen heraus zu gehen, sich auf allen Ebenen zu entfalten und ohne Scheu zu zeigen ist die Kunst des inkarnierten Künstlers, auf den Oktaven der Seele zu schwingen, sich einzulassen ganz und gar …mit Hingabe an die in der unsichtbaren Welt gelenkten und geführten Prozesse, die Stück für Stück die irdische Ebene erreichen, verwandeln und neu definieren.

 

Das, was es nun noch zu verändern gilt, wird Veränderung erfahren und neu erschaffen, hinein in die beste Gestalt, heraus aus der alten, eingesunkenen, überflüssigen Marotte des verhafteten Denkens an die „alte Welt“.

 

Nur das kann gesunden, was bereits auf den Weg gebracht ist, nur das kann erstrahlen, was bereit ist, die eigene innere Strahlkraft hinaus zu bringen und zu geben, um sich selbst in der höchsten gegenwärtigen Form der kosmischen Präsenz immer wieder zu erhöhen und auf allen Ebenen neu zu erfahren …

 

Der innere Weg ist der Sprung in die neue und unbekannte Welt …
Mit innerem Mut können wir eine Welt voller Wunder erfahren, wo zuvor nur Trauer, Trostlosigkeit und Fassungslosigkeit herrschten.

 

© Daniela Kistmacher, 07.04.2014

 

ACHTUNG! Dieser Artikel dient der Verführung!

Nachdem wir dies erkannt haben,  lassen wir ihn trotzdem hier stehen um unsere Leser darauf Aufmerksam zu machen.

 

HERZLICH(S)T

Klaus und Dagmar

 

Wir haben mehrere Artikel, die zur Aufklärung beitragen mittlerweile veröffentlicht. Wir laden dich ein mit diesem Artikel zu beginnnen.