Verfolgst du noch den Weg des menschlichen Wachstum/Bewusstsein oder befindest du dich bereits auf dem Weg des geistlichen Wachstum/Bewusstsein?

 

„Wisst ihr nicht das ihr Gottes Tempel seid, und das der Geist Gottes in euch wohnt“

(1.Korinther 3,16)

 

Erfolg beginnt im Herzen. Misserfolg im Kopf! 

 

Der Werteverfall in der Gesellschaft

Es geht uns in diesem Artikel lediglich darum, unseren Eindruck, von der gegenwärtigen Lage wiederzugeben. Schließlich bringt es ja nichts, wenn man alles nur mit rosaroter Brille sehen will und nicht bereit ist, sich der Realität zu stellen.

 

 

„Zuerst komm ich und dann komm ich, pausenlos geht es um mich!“ (Jörg Swoboda).

Wir leben in einer Welt, die übermannt worden ist von Habsucht, Gewalt, Materialismus, Ehrgeiz, Eifersucht und der Tendenz, aber auch wirklich alles zu glauben, was einem so erzählt wird, solange es nicht in der Bibel steht.

 

Wir beklagen einen zunehmenden Werteverfall in unserer Gesellschaft die nach Selbstverwirklichung,  und Selbstverherrlichung strebt. Seit Adam und Eva will fast jeder in Freiheit und Unabhängigkeit seinen eigenen Willen verwirklichen und selbst sein eigener „Gott“ sein – der eine mehr, der andere weniger.

Der österreichische Sänger Falco hat in seinem Lied mit dem Titel "Die ganze Welt dreht sich um mich, denn ich bin nur ein Egoist" dies sehr anschaulich zum Ausdruck gebracht. 

 

Dieser Werteverfall betrifft ganz besonders das menschliche Miteinander, die Beziehungen, die wir miteinander pflegen. Dieser Werteverfall  ist nicht von heute auf  morgen gekommen, sondern es war ein schleichender Prozess. Dieser Prozess nähert sich heute einem Höhepunkt.

Die Anzahl der Menschen, die dadurch immer mehr inneres Leid erfahren, steigt kontinuierlich an, weil sie eigene Wege gehen wollen. Das ist jedoch völlig kontraproduktiv und wird in einer Selbstzerstörung enden.  

 

Die bisherigen Werkzeuge, Handlungsweisen der Menschheit sind an einem Punkt wo es so nicht mehr weiter gehen kann.  Der (Irr-) Glaube des menschlichen Wachstums verleitet vom EGO nach dem Motto: schneller, höher, weiter, ist gescheitert.“  Die Abteilung der Spezies "Selbtverwirklichung" hat seinen Anteil auch dazu beigetragen. Die Auswirkungen sehen wir alle in der

 

•      Zunahme von Krankheiten aller Art, Scheidungen, Beziehungsproblemen,          Finanzproblemen,  Selbstmord, Amokläufen

•      Zusammenbruch von Firmen, Staaten, Städten u. Gemeinden

•      Erzeugung von Hungersnöte, Umweltkatastrophen, Kriegen   

 

Es ist das Versagen der Menschheit auf allen Gebieten.

Es gibt einfache geistliche Gesetze, die niemand aushebeln kann.

Diesen Werteverfall wurde in der Bibel u.a. im Römerbrief 1, Verse 18-32 "Gottes Zorn über die Gottlosigkeit der Menschen" bereits vorausgesagt. 

 

Die Bibel würde leider viele Leute in Führungspositionen wie der Regierung und im Bildungssystem als „Narren“ bezeich­nen. Sie behaupten zwar, weise zu sein, da sie aber die Existenz Gottes leugnen sowie sein noch heute erfahrbares Handeln „sind sie zu Narren geworden“.

Nach Gott zu fragen und sich von IHM führen und leiten zu lassen, ist unter der Würde des stolzen, aufgeklärten Menschen unserer Zeit. Er will selbst bestimmen, wo es lang geht.

Von einem Gott, dem er sich unterordnen soll, will er nichts wissen, er ist ja schließlich selber wer. Man singt ein Loblied auf die Menschheit und die Menschlichkeit, doch das Lob Gottes bleibt aus. Vielmehr feiert man sich selbst, hält große Stücke auf sich und liebt es, wenn andere voll Bewunderung zu einem aufschauen. Wir sind ja auch so soziale und gute Menschen, die sich ständig weiterentwickeln, bis hin zur Vollkommenheit.

 

 

Mensch und Tier

Der Unterschied des Menschen zu den Tieren ist, dass der Mensch einen Verstand und ein  Bewusstsein seiner Existenz hat, Gedanken in die Vergangenheit und Zukunft richten kann, und sich seiner Beziehung auf Gott und seiner Verantwortung vor Gott, unseren Vater und Schöpfer, bewusst sein kann. Wer jedoch ohne jede Beziehung zu Gott lebt, hat leider sein Mensch-sein verfehlt und lebt letztlich wie ein Tier.

 

 

Der Weg im 21. Jahrhundert ist leider ein bibelloser Weg. Immer mehr werden verführt und folgen den Ruf eines spirituellen Weges, der jedoch ein Irrweg ist, weil er nicht den Weg vom Wort Gottes folgt.  

 

Verführung: Definition

 

Verführung enthält immer ein gewisses Maß an Wahrheit und an Gutem, um genau dadurch Menschen zu manipulieren und auf unheilvolle Wege zu bringen. Verführung kann als etwas ungeheuer Positives, Hilfreiches und Geniales und göttlich Inspiriertes erscheinen und ist genau damit am erfolgreichsten, weil am besten getarnt und am schlechtesten durchschaubar.

 

 

Solange der Mensch sich noch von den Bestsellern dieser Welt beeinflussen lässt, selbst wenn sie überzeugend schreiben und die Masse ihnen ihre Bücher aus den Händen reißt, so lange darf er noch auf Irrwegen wandeln und hat die Wahrheit nicht erkannt, die im Buch Gottes, der Bibel, zu lesen ist.   

 

Wann werden wir endlich begreifen, dass was wir säen, auch ernten werden (Galater 6,7)? 

 

In dem Buch mit dem Titel "Gottes Plan - kein Zufall" von Vaughan Roberts wird die heutige Situation anschaulich beschrieben. Hier ein Auszug daraus:

 

Der Dirigent kehrt zurück

 

Wenn ich zu einem klassischen Konzert gehe, bin ich immer wieder erstaunt darüber, dass ein Orchester, welches aus so vielen Einzelnen mit sehr unterschiedlichen Instrumenten besteht, zusammen solch einen schönen Klang erzeugen kann. Die Musiker sind von zwei lebenswichtigen Bestandteilen abhängig: einer Partitur, die allen sagt, welche Noten zu spielen sind, und von einem Dirigenten, der sie anweist, wann sie diese spielen müssen. Es wäre verheerend wenn das Orchester versuchen würde, seinen Dirigenten loszuwerden: Seine Mitglieder würden nicht wissen, wann sie einsetzen müssen oder in welchem Tempo sie zu spielen haben. Sogar noch schlimmer wäre es, wenn sie die Partitur zerrissen.

 

Das ist es, was wir Menschen getan haben. Gott ist der Komponist, der diese Welt geschaffen hat. Und er gab uns Anweisungen dafür, wie wir leben sollen – die Partitur, von der er möchte, dass wir sie spielen. Aber wir ignorieren sie. Wir möchten lieber unsere eigenen Noten zu unserer eigenen Zeit spielen. Deshalb entlassen wir ihn und zerreißen seine Partitur. Es ist kaum überraschend, dass es keine Harmonie in der Welt gibt. Wie soll das auch gehen, wenn wir alle darauf bestehen, unsere eigene Melodie zu spielen? Ein schrecklicher Missklang ist das Ergebnis. Wir brauchen unbedingt einen Dirigenten, wenn wir wieder anfangen sollen, die richtigen Noten zu spielen. Andernfalls gibt es keine Hoffnung für diese Welt.

 

Jesus ist sowohl der Komponist als auch der Dirigent. Er ist gekommen, um die Ordnung wiederherzustellen. Er möchte die schreckliche Disharmonie unseres Lebens und unserer Welt in die wunderschöne Musik verwandeln, für deren Produktion alles konzipiert war: eine Symphonie des Lobes auf den Schöpfer. Er selbst spielte diese perfekte Musik, als er in vollkommener Unterordnung gegenüber Gott, seinem Vater, lebte. Durch seinen tod am Kreuz hat er es für uns möglich gemacht, zu Gottes Orchester zurückzukehren – trotz der Art und Weise, wie wir ihn behandelt haben. Dann wurde er durch seine Auferstehung als der ewige Dirigent etabliert. Wenn wir uns von ihm leiten lassen, werden wir wieder unseren richtigen Platz in Gottes Welt finden. Unser Leben wird sinnvoll sein und beginnen, wieder schöne Musik hervorzubringen und damit Gott Lob darzubringen.  

 

Der Dirigent ist erschienen, und doch gehorchen wir ihm immer noch nicht, und viele weigern sich überhaupt, ihn anzuerkennen. Um die Sprache der Bibel zu gebrauchen: Das Reich Gottes ist gekommen, und trotzdem ist es noch nicht in seiner ganzen Fülle gekommen. Jesus lehrte seine Jünger, dass er die Erde verlassen wird, und dass es einen Aufschub geben wird, bevor er zurückkehrt. Erst wenn er zurückkommt, wird alles wieder in Ordnung gebracht werden und alle Disharmonie wird für immer verbannt werden.   

 

Zum weiteren Verständnis haben wir einen  Artikel veröffentlicht mit dem Titel: Der schmale und der breite Weg - Auf welchem befindest Du dich?

 

Bekenntnis

Unser Weg (ver-)führte uns selbst zunächst auch auf den menschlichen Weg und auf den New Age/Esoterikweg wo wir das Gefühl hatten jetzt angekommen zu sein.

 

Unsere Ausrichtung und unser Urvertrauen in Gott, uns die höchste Wahrheit zu offenbaren, führten uns jedoch weiter zum geistlichen Weg, wo wir erkennen durften, welche Verführung im menschlichen Weg als auch auf den NewAge/Esoterikweg liegt.

Die Umkehr zum geistlichen Weg war für uns selbstverständlich.

 

Aus diesen Erenntnissen heraus haben wir unsere Beratungsdienstleistung  ausgerichtet.

 

HERZLICH(S)T

Klaus und Dagmar Mehler

So wird der Mensch verführt...und ist leider darauf reingefallen. Wir sehen es weltweit. Schau dir den Kurzfilm an.

So wird der Mensch verführt...und ist leider darauf reingefallen. Wir sehen es weltweit.

Posted by AKADEMIE - Der Bewusstseinswandel on Dienstag, 14. April 2015

 

Hinweis in eigener Sache

Verantwortlich für die Webseite und blog sind Klaus und Dagmar Mehler. Ein Anliegen unserer Homepage ist unsere Dienstleistung bekannt zu machen in Form von kostenlosen Glaubensgesprächen und kostenpflichtigen Coaching-Dienstleistungen für Einzelpersonen, Paare und Familien in Sachen Konfliktmanagement, sowie Vorträge und Seminare. Dadurch das wir die Irrwege auch ohne die Bibel (New-Age, Esoterik) auch kennen lernen durften, trauen wir uns zu, sehr schnell die Irrwege der Menschen die zu uns kommen zu erkennen, um so Ihnen helfen zu können im Bezug auf  Beziehungen, Partnerschaft, Gesundheit, Beruf. 

 

Zusätzlich verstehen wir diese Webseite, insbesondere der blog, als Informationsquelle zu anderen biblisch begründeten Informationsquellen und erheben keinerlei Anspruch, im vollen oder alleinigen Besitz der Wahrheit zu sein. In der Bibel finden wir jedoch die Wahrheit Gottes, die ewig gilt und uns allen klares Licht gibt. 

 

Die Worte, die du auf dieser Webseite/blog lesen kannst, sind vom Geist Gottes geleitet. Und wir sind bestrebt und richten alle unsere Anstrengung danach aus, den Geist Gottes so weiterzugeben, wie wir ihn aus der Heiligen Schrift kennen gelernt, erforscht und in unserem Leben erfahren haben.

 

Wenn du dich von dem einen oder anderen Artikel bzw. Aussage provoziert fühlst, muss das nicht in jedem Fall zum Schaden sein. Wir haben einen Gott, der am Ende alles neu machen wird. Dann wird sehr vieles über den Haufen geworfen werden, was wir jetzt für richtig halten. Wenn dies im Vorfeld schon ein bisschen geschieht, könnte das durchaus im Sinne Gottes sein. Gottes Wort ist immer für Überraschungen gut!

 

Für die auf dieser Webseite und blog zahlreich veröffentlichten Artikel gilt natürlich, daß jeder gläubige Leser das in ihnen Gesagte anhand der Bibel selbst prüfen sollte, ob es mit ihr übereinstimmt (vgl. Apostelgeschichte 17,11; 1. Thessalonicher 5,21). 

 

Hier noch ein Vers aus der Bibel in Philipper 3 der auf uns zutrifft.

 

Das Ziel kann erreicht werden

"Ich meine nicht, dass ich schon vollkommen bin und das Ziel erreicht habe. Ich laufe aber auf das Ziel zu, um es zu ergreifen, nachdem Jesus Christus von mir Besitz ergriffen hat. (Philipper 3, 12)

 

Ich bilde mir nicht ein, Brüder und Schwestern, dass ich es schon geschafft habe. Aber die Entscheidung ist gefallen! Ich lasse alles hinter mir und sehe nur noch, was vor mir liegt. (Philipper 3, 13)

Ich halte geradewegs auf das Ziel zu, um den Siegespreis zu gewinnen. Dieser Preis ist das ewige Leben, zu dem Gott mich durch Jesus Christus berufen hat." ( Philipper 3, 14) 

 

Wir sind uns dessen bewußt, daß das Internet eine zweischneidige und in vielem gefährliche Informationsquelle nicht nur für Christen ist, nicht zuletzt deshalb, weil jeder ohne Einschränkung auch Halbwahrheiten oder Unwahrheiten dort veröffentlichen kann. Dennoch möchten wir um der vielen willen, die auf diesem Weg sich informieren wollen, auch im Internet eine Möglichkeit geben die biblische Wahrheit zu erfahren und bei Bedarf sich Beraten zu lassen.

 

Wenn du auf der Suche nach der Wahrheit bist, dann lass dich nicht verwirren durch die unzähligen verschiedenen Richtungen, die es unter dem Namen Christentum gibt und welche diesen teilweise stark verfälscht haben. Nimm dir die Zeit, dich mit Jesus auseinander zu setzen. Nimm dir die Bibel und lies eines der vier Evangelien (Matthäus, Markus, Lukas, Johannes), wobei das Markus Evangelium das kürzeste ist. 

 

Wir möchten jeden, der die Wahrheit sucht, dazu ermuntern, die Bibel mit einem offenen Herzen zu lesen, auch dann, wenn er Zweifel an deren Echtheit hat. Wir glauben und haben es auch persönlich erfahren, dass die Worte Jesu sehr tief berühren und unser Leben und unser Denken erneuern, wenn wir uns für sie öffnen, und bereit sind, sie zu uns sprechen zu lassen.  

 

HERZLICH(S)T

Klaus und Dagmar