Die Gefahren des Channelings

Jeder der auf dem Weg des Erwachens ist wird über kurz oder lang auf Channelings stossen.  Channelings sind Botschaften von übernatürlichen nicht physischen Wesen wie Engel, Geister, aufgestiegene Meister, Naturwesen, die von einem Medium, sprich Mensch (Frau/Mann) empfangen (gechannelt) werden.   

 

Das Medium hat die  Fähigkeit, wie übrigens jeder von uns, mit der jenseitigen Welt Kontakt aufzunehmen um spezielle Botschaften für einzelne Menschen oder auch für die gesamte Menschheit zu übermitteln.

 

Anfangs kann es sein, dass du von den Channelings sehr angetan bist und du von einem Channeling zum andern hüpfst oder auch mal geduldig wartest, bis wieder eine Botschaft von einem deiner Lieblingschanneler veröffentlicht wird. Das kann zu einem Rausch werden.

 

Eines Tages wirst du möglicherweise feststellen, so war es bei uns beiden unabhängig voneinander, dass die Botschaften fast immer irgendwie gleich sind mit viel wattegebauschten bla, bla, bla und dein Herz nicht mehr berühren. Es hat keine Substanz.  

 

Wie immer gilt auch hier, Ausnahmen bestätigen die Regel.

 

In der heutigen neuen Zeit kann dir sowieso keine der Wesensheiten wirklich mehr helfen, weil diesen Weg noch niemals zuvor ein Mensch oder eine Wesensheit gegangen ist. Die Aufgestiegenen Meister seinerzeit inkarnierten zwar auf „der alten Erde“, waren körperlich anwesend, mussten jedoch den Körper ablegen nachdem sie gestorben waren. Jetzt erschaffen wir eine „neue Erde“ und verwandeln unseren Körper zu einem Lichtkörper und wir müssen ihn beim Übergang nicht mehr ablegen. Das sind schon einmal völlig andere Voraussetzungen.   

Was die Engel incl. Erzengel betrifft,  waren diese noch nie auf der Erde inkarniert und somit können diese nur sehr eingeschränkt, um zu sagen gar nicht, über die neue Zeit mitreden.  

 

Kein Channeling kann die Ein-Sicht in sich selbst ersetzen - auch wenn sie eine gewisse Zeit dazu beigetragen haben. Unsere Empfehlung ist. Hör auf mit der „stillen Post.“  Wir alle kennen das Spiel. Einer erzählt es dem anderen und der erzählt es dem nächsten usw.. Beim letzten kommt dann oftmals was völlig anderes heraus wie die ursprüngliche Botschaft war.  

 

In den letzten Jahren haben wir das Gefühl, dass die Channeler wie Pilze aus dem Boden sprießen. Es wird gechannelt was die jenseits Welt so hergibt ob es Blödsinn ist oder nicht. Mittlerweile werden schon Tagesbotschaften gechannelt. Je mehr Menschen erwachen umso mehr leichte „Beute“ bekommen die dunklen Wesensheiten um sich auszudrücken. Sie suchen sich vorzugsweise gutgläubige Jünger aus die labil sind, obrigkeitshörig und sich dadurch geehrt fühlen auserwählt zu sein ihre Botschaften unters Volk zu bringen. Das Ego lässt grüßen.

 

Dabei sind wir sicher, die Channeler befinden sich in dem Glauben, in guter Absicht zu handeln und sind sich auch keiner Schuld bewusst. Bis sie vielleicht eines Tages durch ein Ereignis „wachgerüttelt“ werden.

 

Nicht-physische Wesenheiten haben nicht zwangsläufig ein höheres Bewusstsein als der Mensch, wie bereits erwähnt. Die Qualität der Botschaften hängt vom Bewusstseinsstand der Wesensheit ab und vom Bewusstseinsstand des Channelers. Dazu kommt noch die Fähigkeit des Channelers die gefühlten Energien und Bilder in die menschliche Sprache zu übersetzen, die der Wesensheit nicht zur Verfügung steht.

 

Vertraue dir und treffe deine eigenen Entscheidungen

Unsere Erfahrung ist, der Weg des Erwachens geht nur über die Selbsterkenntnis und dabei hilft mir schlussendlich auch kein Channeling mehr von einer anderen Person. Ich muss mich selbst „erforschen“ und es selbst Er-Leben.

 

Über die geistigen Zusammenhänge in der neuen Energie etwas zu erfahren, kann nur aus der Quelle direkt der Wahrheit entsprechen. Aus diesem Grunde empfehlen wir keine Umwege mehr zu gehen über andere geistige Quellen außerhalb von dir wie Engel, Geistführer, aufgestiegene Meister usw., also Assistenten, sondern gehe gleich zum Chef, zu dir.

 

Dabei stellt sich die Frage inwieweit du dich dafür öffnest, und dir vertraust.

Wie machst du das?

Du verbindest dich mit der einzig wahren Quelle, der Urkraft direkt im eigenen Herzen.

Das ist der Weg der erwachten Seele, des bewussten Menschen. (entspricht Stufe 3 in unserem Artikel Die 3 Stufen zum Erwachen      

 

Bist du dir da selbst nicht sicher, sind wir gerne dafür da, dich ein Stück deines Weges als Wegbereiter/Begleiter zu unterstützen, wenn du es willst.

 

HERZLICH(S)T

Klaus und Dagmar

 

HINWEIS: Unser Anliegen mit dem Artikel ist die eigenen Erkenntnisse zu teilen. Wenn du damit nicht übereinstimmst ist das für uns völlig in Ordnung.

 

ACHTUNG!

Die blog-Artikel standen nicht immer unter dem Einfluss des himmlischen Gottes (Die Wahrheit) sondern standen auch noch unter dem Einfluss des Kosmischen Gottes (Die Verführung). Vielleicht wurde uns jedoch auch bewusst von Gott die Irrwege aufgezeigt um diese zu erkennen. Wir lassen diese Artikel jedoch bis auf weiteres stehen (es bertifft die Artikel vor 2015) um den Unterschied deutlich zu machen. Dazu haben wir ein Glaubensbekenntnis am 21.02.2015 abgegeben.  

 

Dazu ein Artikel unter dem Titel  

Der geistliche Kampf der Menschheit und ihre Auswirkungen

 

Möchtest Du von den Beiträgen aus unserem blog zeitnah informiert werden, so  abonniere unseren blog über den RSS Feed. 

 

Liebe Leser,

Wer das Thema interessant findet, den bitten wir diesen Artikel weiter zu verbreiten, damit möglichst viele Menschen informiert werden. Bitte verlinken / teilen Sie diesen Artikel auf  den sozialen Netzwerken mit Ihren Freunden oder leiten Sie den Artikel per Email an Freunde und Bekannte weiter. Vielen Dank.

 

Diese Artikel könnten dich vielleicht auch interessieren. Zur Übersicht

Die Autoren

Klaus und Dagmar Mehler betrachten sich als Wegbegleiter in ein neues BEWUSST-SEIN. Es ist der Wandel vom MENSCHLICHEN Bewusstsein zum GEISTLICHEN Bewusstsein. Sie tragen mit Ihren blog-Artikeln zur Aufklärung bei und unterstützen mit Ihren Coachings, Seminaren und Vorträgen, Einelpersonen, Paare und Familien in Sachen Konfliktmanagement.

Sie bringen somit geistliches Wissen in den menschlichen Alltag.

 

Zusätzlich bieten Sie kostenlose Glaubensgespräche an. Diese werden vor oder nach den Coaching gerne in Anspruch genommen.  

Durch Ihren starken Glauben an Gottes Wahrheit, wurden Ihnen über die Jahre auch die Irrwege der Menschheit durch Gott Offenbart, um so zukünftig die Belange Ihrer Klienten verstehen zu können und die Fähigkeit zu besitzen diese auch dort abzuholen wo sie gerade stehen. In diesem Zusammenhang haben Sie auch ein Glaubensbekenntnis am 21.02.2015 abgegeben

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Linda Zwiener (Dienstag, 21 Oktober 2014 10:47)

    Hallo Dagmar und Klaus,

    dieser Beitrag spricht mir aus der Seele....Erwachen, bedeutet in die Eigenverantwortung zu gehen und sein eigener Meister zu werden....und FÜHLEN kann nur allein jeder für sich selbst und die wahre Quelle ist unser eigenes Herz....die Wahrheit kann weder angelesen, gelehrt noch gelernt werden...sie darf erlebt werden....aus eigener Selbsterkenntnis.
    Der Austausch mit Gleichgesinnten in der Realität ist viel wertvoller und fruchtbarer....vor allem nützlicher...und wenn es mal nur eine Umarmung ist oder Angenommen-Sein....!!

    Danke für den Beitrag <3
    Linda

  • #2

    Dagmar Höing (Dienstag, 21 Oktober 2014)

    Liebe Linda,

    es freut uns, dass dich der Beitrag anspricht und DANKE für deine wertvollen Ergänzungen.

    HERZLICH(S)T
    Klaus und Dagmar

  • #3

    Gila Thomas (Dienstag, 21 Oktober 2014 12:32)

    Sehr gut und richtig,
    ich habe mir früher einige Channelings live angesehen und gehört um zu wissen, was da dran ist, was soooo viele Menschen total in den Bann zieht , u.a. Janie King, die zusammen mit Robert Betz hier "auftrat" und den großen Weisheitslehrer Ptaah angeblich channelte. Mich hat das in keiner Weise beeindruckt.

    Es kam mir eher vor wie auf dem Jahrmarkt, also einfach eine Show und nicht mal gut gemacht und das traf für alle zu. Allen Anhängern von solchen "Medien" , die von Mutter Maria über sämtliche VIPs der geistigen Welt, oder gar der gute Mann, der sich "the Voice of Jesus" nennt irgendwas daher schwurbeln, sollten sich endlich auf ihre EIGENE Größe besinnen und sie annehmen, anstatt die Verantwortung abzugeben nach dem Motto....wenn es aus der geistigen Welt kommt, muß es doch richtig sein, Hallelujah Verbinde dich mit deinem Hohen Selbst, es wird dich nie belügen!

  • #4

    Joy (Dienstag, 21 Oktober 2014 13:07)

    Wahre Worte die ihr hier schreibt, danke dafür.
    Sicher boomt die Channelingindustrie wie nie zuvor, sie zeigt uns deutlich den Hunger der Menschen nach mehr als uns das jetzige System zu geben vermag.
    Gleichzeitig erfüllt sie doch auch das Resonanzgesetz, wie Innen, so Aussen.
    Solange die Massen also ausschliesslich im Aussen (Channelingins & Co) ihr Heil suchen, werden diese weiterhin bestehen. Ist ja überall ein wahrer Kern darin zu finden, der den Mensch zu sich selbst hinführen soll und in seine ureigene Weisheit.

    Selbst die Dunkelheit trägt Licht in sich und in diesen Fall erlaube ich zu sagen, dass viele erst diesen Weg gehen müssen, um zu erkennen dass alle Wahrheit und alles Heil und alles Wissen schon immer in uns war und ist.
    Selber ging ich auch eine kurze Weile diesen Weg, er wahr in jeder Weise wichtig um zu erkennen, dass sich vieles von dem Gechannelten nicht mit meiner inneren Wahrheit deckte und vieles war mir ein Anstupser um bei mir noch tiefer zu graben und zu hinterfragen. Heute bin ich dankbar dafür, denn ich lernte mir und meiner Intuition zu vertrauen und mich selber mit allen Licht- uns Schattenseiten zu erkennen und zu lieben.
    Möge euer Beitrag vielen helfen sich selber zu vertrauen und die Verbindung zur eigenen Seele wieder herzustellen.

  • #5

    Dagmar Höing (Dienstag, 21 Oktober 2014 14:55)

    DANKE Gila und Joy für das mit-teilen eurer Erfahrungen.

    HERZLICH(S)T
    Klaus und Dagmar

  • #6

    Gothar (Donnerstag, 23 Oktober 2014 02:50)

    Versuchung, Verblendung, Korruption

    Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass Channeling (bei mir gings über die Inspiration) nicht ungefährlich ist.

    Auf der Suche nach Ideen um unsere Welt näher an einen Paradieszustand zu bringen, begann die Inspiration zu fliessen. Ich fühlte mich der Wahrheit sehr nahe, ich würde der Welt eine Zielidee hinterlassen, auch wenn der Weg dorthin noch nicht klar war - doch es sollte ein perfekter Traum werden, auf den es sich hinzuarbeiten lohnte, basierend auf den Grundgedanken der menschlichen Vielfalt, der Nächstenliebe, des Einsseins der Spezies mit sich selbst und unserem Planeten.

    Ich war erfüllt. Das Universum schien mich zu durchfliessen, Ideen durchströmten meine Gedanken schneller als ich schreiben konnte. Es begann damit, dass ich mir Sorgen machte, ich könnte diese Idee nicht vollenden. Danach kam die Sorge welche der gegenwärtigen Mächtegruppierungen sich mir entgegenstellen würden. Also sollte ich es besser geheim allein für mich machen und bei Abschluss "pro gloria dei" anonym in Umlauf bringen, denn eine gute Idee spricht für sich selbst.

    In Gesprächen mit verschiedensten Mitmenschen hörte ich Zuspruch heraus, in meinen Träumen und Visionen steigerte sich die Angst langsam bis sich die Paranoia vor den Menschen und auch Überirdischem Stück für Stück in mir breitmachte. Es kulminierte und ich merkte glücklicherweise noch bevor ich meine innersten und ehernsten ethischen Prinzipien verriet, dass ich schon ein gutes Stück auf der falschen Seite der Grenze zwischen Wahrheit und Wahnsinn stand. Ich zog die Notbremse und beendete meine Arbeit, und erdete mich in der materiellen Welt, im Alltag. Die Paranoia blieb aber für eine weitere Weile aber noch ein hartnäckiger Begleiter.

    Aus Berichten von anderen eher kopflastigen Visionärsaspiranten (z.B. der der mathematisch Gott bewiesen hat), die in ihrer Lebensmethapher die grosse Wahrheit gesucht haben und die Verbindung vom Inneren zum Äusseren herstellen wollten, mit ähnlichem zu kämpfen hatten.

    Ich kann nur dringend empfehlen die Introspektion sehr ernst zu nehmen und sich wichtige Fragen zu stellen und sich selbst auch ehrlich zu beantworten. zB. Was will ich warum? Was bin ich bereit dafür zu tun und was nicht? Wo liegt meine Trennlinie zwischen Prinzipien und Pragmatismus? Nach welchen Kriterien lege ich das fest? Weshalb diese Kriterien? usw.

    Abschliessend sagen kann ich nur dass dieser ganze Geistestrip eine der bereicherndsten Erfahrungen in meinem Leben war. Doch das nächste mal werde ich meine Augen am Hinterkopf nach Innen richten und besser darauf achten, was mit der Inspiration mitschwingt. Des nächste geistige Trojanische Pferd soll es schwerer haben...

    Gutes Gelingen, Glück und Gesundheit mit Euch allen!
    Gothar