Der Unterschied zwischen GEISTIG und GEISTLICH

 

Kurzfassung

Der menschliche Geist kann nur menschliches Leben (Bewusstsein) hervorbringen.

Geistige und somit seelische Erfahrungen kommen aus dem Menschen selbst und durchdringen nicht den Geist. Unsere "geistige Nahrung" ist, meinen eigenen, selbstsüchtigen Willen zu tun.

Der menschliche Geist sagt: "ICH will!".

 

Der Heilige Geist  jedoch schenkt uns geistliches Leben (Bewusstsein) und somit ein neues Leben von Gott geleitet.

Geistliche Erfahrungen sind dadurch gekennzeichnet, dass sie in Gott ihren Ursprung haben und in unserem Geist, durch den Heiligen Geist, empfangen werden. Unsere "geistliche Nahrung" ist, den Willen Gottes zu tun. Der Heilige Geist sagt: "ER will!"

 

 

Langfassung

Der Unterschied zwischen geistig/menschlich (Verführung) und geistlich/göttlich (Wahrheit), oder auch vom menschlichen Bewusstsein und geistlichen Bewusstsein.

 

Geistig ist von der Seele durch Gefühle geführt und vom Verstand als auch vom Ego heraus werden Entscheidungen getroffen. Es wird auch als Weisheit des Menschen bezeichnet, also weltlich.

 

Geistig bedeutet: verstandesmäßig, intellektuell,  mental, Konzentration, Vorstellung, Gedanken, Phantasien, psychisch 

 

Der geistige Mensch lebt nach seinem MENSCHLICHEN Herz was von Gott noch nicht erneuert worden ist und spricht auch m.U. von „ich höre auf mein Herz“. Dazu gehören auch Esoteriker, New-Age Anhänger. Sie empfangen nicht den Geist Gottes sondern den Geist des Irrtums, Finsternis, Lüge (siehe 1. Johannes 4).

Wenn du erst sehen willst, bevor du es glauben kannst, wenn du ein Zeichen brauchst, auf das du vertrauen willst, dann hast du einen Verstandesglauben aus deinem menschlichen Geist. Dein Verstand wird die Weisheit und Kraft Gottes nie begreifen. Mit dem Verstand zu glauben und dem Herzen zu hoffen ist töricht, denn dieser Glaube empfängt nicht.

So steht u.a. auch in Sprüche 3, 5-7:

Vertraue auf den Herrn von ganzem Herzen und verlaß dich nicht auf deinen Verstand; erkenne Ihn auf allen deinen Wegen, so wird Er deine Pfade ebnen. Halte dich nicht selbst für weise;

 

Geistlich ist das Gegenteil von weltlich. Geistlich ist von Gott, dem Heiligen Geist in uns

durch das Gewissen geführt, bringt Gott seine Heiligkeit zum Ausdruck und er trifft durch uns die Entscheidungen. Es wird auch als Weisheit Gottes bezeichnet, also geistlich.

Gott spricht durch den Heiligen Geist punktuell zu allen Menschen (Joh 16,8). Doch nur Menschen die Gott ihr Leben anvertrauen, empfangen dauernd die Leitung durch den Heiligen Geist (Joh 14,17 / 16,12-14).

Der Heilige Geist führt und leitet uns auf verschiedene Arten. Gottes Geist spricht wann und wie er will und nicht auf unsere Befehle (2.Kor 12,7-9).

 

Der geistliche Mensch lebt nach seinem GEISTLICHEN Herz was von Gott erneuert worden ist, die sich auf Jesus verlassen. Dadurch wird die Person vom Charakter Gottes geprägt.

„Ich (Gott) werde ihnen ein neues Herz und einen neuen Geist geben. Ich nehme das versteinerte Herz aus ihrer Brust und schenke ihnen ein Herz, das lebt.“ Hesekiel 11, 19.

 

Diese "Herztransplantation" geschieht immer, wenn ein Mensch sich Jesus öffnet, wenn er seine Sünde bekennt und Jesus nachfolgt. Es geschieht, wenn die Liebe zu Jesus entbrennt. Menschen, die ihre Sünden bekennen und Jesus ihr Leben anvertrauen, erleben eine neue Dimension des Lebens, denn in dem Moment, wenn wir Jesus einladen, kommt er durch den Heiligen Geist in unser Leben, wie Jesus selber einmal sagt:

„Wenn jemand mich liebt, wird er sich nach meinem Wort richten. Mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und bei ihm wohnen.“ Johannes 14, 23.

 

Gott wohnt in den Menschen, die ihn lieben! Christus in uns! Nicht ein Gesetz leitet diese Menschen, sondern Gott lebt durch den heiligen Geist in ihnen.

Der Heilige Geist bewirkt in den Menschen Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Integrität und Selbstbeherrschung, in einer Weise, wie wir selbst es nicht tun könnten (Galater 5,22-23). Gott fordert uns nicht auf lieb, nett und freundlich zu sein, sondern er motiviert uns dazu, uns auf ihn zu verlassen und danach zu handeln. Dann kommt der Rest von alleine.

 

Dazu schreibt die Bibel in 1. Korinther 2, 10-16:

Die Weisheit der Welt und die Weisheit Gottes

10 Uns aber hat es Gott geoffenbart durch seinen Geist; denn der Geist erforscht alles, auch die Tiefen Gottes.

11 Denn wer von den Menschen kennt die [Gedanken] des Menschen als nur der Geist des Menschen, der in ihm ist? So kennt auch niemand die [Gedanken] Gottes als nur der Geist Gottes.

12 Wir aber haben nicht den Geist der Welt empfangen, sondern den Geist, der aus Gott ist, so daß wir wissen können, was uns von Gott geschenkt ist;

13 und davon reden wir auch, nicht in Worten, die von menschlicher Weisheit gelehrt sind, sondern in solchen, die vom Heiligen Geist gelehrt sind, indem wir Geistliches geistlich erklären.

14 Der natürliche Mensch aber nimmt nicht an, was vom Geist Gottes ist; denn es ist ihm eine Torheit, und er kann es nicht erkennen, weil es geistlich beurteilt werden muß.

15 Der geistliche [Mensch] dagegen beurteilt zwar alles, er selbst jedoch wird von niemand beurteilt;

16 denn »wer hat den Sinn des Herrn erkannt, daß er ihn belehre?« Wir aber haben den Sinn des Christus.

 

Durch den Heiligen Geist sind wir quasi der Gottheit angeschlossen. Wir bekommen dadurch tiefe Einsichten in Gottes Gedanken, wie Paulus das den Korinthern weiter ausführt. Der Geist Gottes lebt also in uns. Wir haben dadurch tiefe Einsicht in Gottes Gedanken und seine Absichten. Wir können durch den Geist Gottes, Gott in ganz besonderer Weise erkennen, die keinem Menschen zugänglich ist, ausser der Heilige Geist lebt in ihm. Wer diesen Geist nicht hat, lehnt Gottes Gedanken ab, sie scheinen ihm unsinnig.

 

Diesen Menschen fehlt die geistliche Logik. Denn wir müssen, wie die Kritiker gerne sagen, unseren Verstand nicht abgeben. Vielmehr bekommen wir eine neue Gesinnung. Wir können in göttlicher Logik HERZLICH(S)T  denken. So ist es mir möglich, die Menschen zu verstehen, die den Heiligen Geist nicht haben, weil ich selber weiss, wie ich denken würde, wenn ich den Heiligen Geist nicht hätte. Ich kann aber vor allem verstehen, was Gott uns sagen will, weil ich durch den Heiligen Geist Gottes Gedanken verstehen kann und die geistliche Logik kenne.

Wenn ich die Bibel verstehen kann. D.h. nicht, dass ich für alles eine Erklärung haben muss und mir sofort alles klar ist, aber wenn mir die Wahrheiten und die Zusammenhänge aufgezeigt werden, dann kann ich sie verstehen und zwar nur deshalb, weil der Heilige Geist in mir wohnt.

 

Deshalb schrieb Johannes:

"Wir stammen von Gott, und wer Gott kennt, hört auf uns, während der, der nicht von Gott stammt, nicht auf uns hört. Daran können wir erkennen, ob wir es mit dem Geist der Wahrheit zu tun haben oder mit dem Geist des Irrtums und der Lüge." 1.Johannes 4, 6.

 

Also, wenn Du die geistlichen Wahrheiten verstehst, wenn Dir das nicht unsinnig scheint, was in der Bibel steht, dann hast Du den Heiligen Geist.

 

Fazit: Wo Gottes Geist nicht leiten kann, da führt der menschliche Geist. Doch merke dir: Der menschliche Geist wählt auf Dauer immer falsch!

 

Eine Übersicht wie sich der menschliche Geist vom Heiligen Geist im alltäglichen Leben Unterscheidet haben wir HIER erstellt.  

 

HERZLICH(S)T

Klaus und Dagmar